Zurück zur Übersicht
Frankreich

Frankreich: Von Nordburgund bis Paris oder umgekehrt Premium | Fleur & Zwaantje

Das gute Leben im Herzen von Frankreich
Paris Einfache Reise. Beide Richtungen möglich. Auxerre
neu

Highlights dieser Reise

Schloss Fontainebleau

Kunst und Kultur in Sens und Auxerre

Herrliche Burgunder-Weine genießen

Premiumschiffe für max. 24 Passagiere

Führung
  • Geführte Radtouren: Während der Radtouren werdet ihr von einem Reiseleiter begleitet.
  • Individuelle Radtouren: Ohne Reiseleiter – die Schiffsbesatzung erläutert die täglichen Radtouren, die ihr selbständig abfahrt.
guidance Geführt
Schwierigkeitsgrad
  • Level 1: einfache Touren, sehr flaches Gelände
  • Level 2: gemäßigte Radtouren in zumeist flachem Gelände
  • Level 3: mittelschwere Radtouren in teilweise hügeligem Gelände
  • Level 4: anspruchsvolle Radtouren für geübte Radfahrer in hügeligem Gelände mit einigen steileren Anstiegen
Difficulty level 2 Schwierigkeitsgrad 2
Reisedauer.
tijd2 Created with Sketch. 11 Tage

Rad- und Schiffsreise Frankreich: Vom Norden des Burgund bis nach Paris oder umgekehrt | Fleur & Zwaantje

Auf dieser Rad- und Schiffsreise durch das Herz von Frankreich laden Sie die Flüsse Seine und Yonne zu einer Erkundungstour durch den Norden des Burgund ein, eine Landschaft mit sanften grünen Hügeln, hübschen mittelalterlichen Dörfern, charmanten Städtchen und schönen Weinbergen.

Nirgendwo sonst in Frankreich ist die königliche Vergangenheit lebendiger als im südlich von Paris gelegenen Tal der Seine. Das Schloss von Fontainebleau ist ein beeindruckendes Zeugnis dieser großen Geschichte. Erkunden Sie die malerischen Wälder rund um Fontainebleau, besuchen Sie das impressionistische Künstlerdorf Barbizon und verbringen Sie die Nacht im schönen mittelalterlichen Festungsstädtchen Moret-sur-Loing, das in strategisch günstiger Lage am Fluss Loing liegt.

Dann führt Sie der Fluss Yonne weiter in den Norden des Burgund. Diese Region ist für ihre freundlichen Menschen, ihren gemütlichen Lebensrhythmus und ihr mildes Klima bekannt. Jahrhundertelang war die Yonne ein wichtiger Handelsweg. Über den Fluss gelangten Wein, Bauholz und Steine in das unaufhörlich wachsende Paris. Heute gehört die Yonne zu einem der charaktervollsten und unberührtesten Wasserwege im ganzen Land.

Sie lieben Kunst, Geschichte und Kultur? Dann dürfen Sie Sens mit seiner gotischen Kathedrale oder die vielen Kunstschätze von Auxerre und Joigny nicht verpassen. Und Sie haben auch nichts gegen ein gutes Glas Wein einzuwenden? Kitzeln Sie Ihre Geschmacksnerven mit berühmten lokalen Weinen wie Chablis, Saint-Bris oder Irancy. Das Weinbaugebiet rund um Auxerois und Joigny ist die Heimat vieler bekannter Appellationen und umfasst ein gutes Dutzend Dörfer, in denen bis heute die Kultur des traditionellen Weinbaus gepflegt und gelebt wird.

Und was ist mit den Radtouren? Meistens fahren Sie am Ufer der Flüsse entlang. Einige Strecken führen Sie aber auch durch die grünen Hügel in der Umgebung, zu lokalen Imkern, Cidremanufakturen, Käsereien oder Weinbauern. Es stimmt schon, dass diese Routen etwas anspruchsvoller sind. Aber dafür werden Sie mit spektakulären Aussichten und persönlichen Begegnungen mit lokalen Produzenten belohnt.

Reiseprogramm Paris – Auxerre

Tag 1 (Sa): Paris

Die Einschiffung und der Check-in finden um 14 Uhr am Quai de Bercy an der Seine im Zentrum von Paris statt. Nachdem der Kapitän, die Crew und Ihr(e) Reiseleiter Sie an Bord begrüßt haben, bleibt noch genügend Zeit für einen Spaziergang durch Paris. Nach dem Abendessen an Bord findet die erste abendliche Besprechung statt, bei der Sie mehr über das Schiff, die Fahrräder und das Reiseprogramm erfahren.

Tag 2 (So): Paris – Evry | Evry – Melun (30 km)

Genießen Sie Ihr Frühstück auf dem fahrenden Schiff. Sie verbringen den Morgen an Bord und lassen die wunderbaren Aussichten auf Paris an sich vorbeiziehen. Gegen 9 Uhr findet ein Vortrag zum Thema Sicherheit statt. Die erste Radtour beginnt nach dem Mittagessen an der Schleuse von Evry. Wir folgen dem Lauf der Seine bis nach Melun. Diese Stadt trägt den Beinamen „Domaine des reines blanches“, weil sich hier früher die Witwen der französischen Könige niederließen.

Tag 3 (Mo): Melun – Moret-sur-Loing (40 km)

Heute radeln Sie durch den märchenhaft schönen Wald von Fontainebleau mit seinen einzigartigen Felsen. Ihr erstes Ziel ist das Künstlerdorf Barbizon, das seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts schon viele Maler inspiriert hat. In den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts gründete eine Gruppe von Malern rund um Jean-François Millet and Théodore Rousseau die „Schule von Barbizon“. Mehr dazu erfahren Sie im örtlichen Museum. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Schloss von Fontainebleau, eines der größten Königsschlösser von Frankreich. Es war bei den französischen Königen wegen der ausgedehnten Jagdgebiete in der Umgebung sehr beliebt. Im Schloss können Sie unter anderem das Schlafzimmer von Napoleon besichtigen. Auch die Stadt Fontainebleau ist einen Besuch wert, zum Beispiel bei einem Spaziergang oder einen kurzen Einkaufsbummel. Am Ende der Tour treffen Sie in Moret-sur-Loing wieder auf das Schiff. Diese charmante mittelalterliche Festungsstadt liegt am Ufer der Loing, die einst den impressionistischen Maler Sisley zu wunderschönen Gemälden inspirierte.

Tag 4 (Di): Moret-sur-Loing (34 km)

Heute bleiben wir im Tal der Loing und besuchen Grez-sur-Loing, wo zu Anfang des 20. Jahrhunderts zahlreiche Künstler lebten und arbeiteten. Im hübschen Rathaus von Bourron-Marlotte können Sie einige großartige impressionistische Gemälde bewundern. Heute bleibt das Schiff in Moret.

Tag 5 (Mi): Moret – Montereau | Montereau – Pont sur Yonne (33 km oder 40 km)

Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Montereau-Fault-Yonne. In dieser Stadt am Zusammenfluss von Yonne und Seine startet unsere heutige Radtour. Aber bevor es losgeht, sollten Sie sich noch die Kirche Notre-Dame-et-Saint-Loup ansehen, die vom 12. bis 14. Jahrhundert erbaut wurde. Von Montereau aus folgen wir der Yonne, die in diesem Bereich mehrere Schleusen hat, bis zur freundlichen Kleinstadt Pont-sur-Yonne.

Tag 6 (Do): Pont sur Yonne – Sens (20 km oder 42 km)

Heute können Sie sich aussuchen, ob Sie dem Flusstal bis zur Stadt Sens folgen oder eine längere Radtour durchs Inland unternehmen, um einem lokalen Imker zu besuchen. Sens ist eine der ältesten Städte Frankreichs. Hier steht eine Führung durch die Kathedrale Saint-Etienne auf dem Programm. Diese Kathedrale ist die älteste der großen gotischen Kathedralen in Frankreich und diente als Insypiration für viele weitere. Ihnen bleibt außerdem genügend Zeit, durch die Läden in der Innenstadt zu stöbern, die Markthalle zu besuchen oder einfach einen Stadtspaziergang zu unternehmen. Im Süden von Sens liegt der Parc du moulin à Tan. Dieser langgestreckte, grüne Park, der von den Flüssen Vanne und Lingue begrenzt wird, ist das erste Stück eines Grüngürtels, der letzendlich die gesamte Stadt umschließen soll. Der Park ist nach einer alten Lohmühle aus dem Jahr 1887 benannt, in der Eichenrinde zu einem Pulver vermahlen wurde, dass zum Gerben von Leder verwendet wurde. Heute befinden sich ein Rosengarten, ein Arboretum, ein Kinderbauernhof, ein Spielplatz und angelegte Beete in diesem Park.

Tag 7 (Fr): Sens – Villeneuve sur Yonne (28 km oder 52 km)

Auch heute stehen Ihnen wieder zwei Radtouren zur Auswahl. Die kürzere Route verläuft in der Nähe des Flusses. Die längere Variante führt Sie durch die Hügel zum Musée de la Pomme et du Cidre. Hier erfahren Sie, wie der lokale Cidre hergestellt wird – und wie er schmeckt! Unser Tag endet in Villeneuve. Diese schöne Stadt am Ufer der Yonnne ist noch ein touristischer Geheimtipp. Erkunden Sie diesen malerischen Ort mit seinen mittelalterlichen Tortürmen und romantischen Gärten.

Tag 8 (Sa): Villeneuve sur Yonne – Joigny (21 km oder 42 km)

Unsere heutige Radtour führt Sie am Morgen ins hübsche Saint-Julien-du-Sault. Die Kirche Sait-Pierre aus dem 13. Jahrhundert mit ihren faszinierenden Buntglasfenstern ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Weiter geht’s nach Joigny. Von hier aus radeln wir am Nachmittag durch die lokalen Weinberge. Wollen Sie die fantastischen Burgunder-Weine probieren? Ihr Reiseleiter verrät Ihnen die besten Adressen! Joigny ist eine malerische Kleinstadt mit einer ebenso langen wie erfolgreichen Weingeschichte. Hier können Sie verschiedene historische Gebäude, alte Kirchen und einige besondere Stadthäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert, deren Fassaden mit Schnitzereien aus der Renaissance verziert sind, bewundern.

Tag 9 (So): Joigny – Auxerre (25 km oder 38 km)

Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Migennes, früher ein Zentrum der Schiffsindustrie. Hier fließt die Yonne in den Canal de Bourgongne. Von hier aus folgt die Radtour zuerst dem Lauf des Canal de Bourgogne. Später geht es weiter in Richtung Süden, nach Auxerre, der sicherlich schönsten Stadt an diesem Fluss. Das Stadtpanorama wird von Kirchtürmen dominiert und die Straßen sind von Fachwerkhäusern aus dem 16. Jahrhundert gesäumt. Nehmen Sie sich Zeit, die Kathedrale Saint-Etienne zu besuchen – ein Meisterwerk der gotischen Baukunst. Anschließend können Sie durch den alten Hafen schlendern oder den Uhrturm aus dem 15. Jahrhundert besichtigen. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Stattdessen können Sie in einem der vielen Restaurants von Auxerre essen.

Tag 10 (Mo): Auxerre (30 km oder 42 km)

Auch heute stehen Ihnen wieder mehrere Optionen zur Auswahl. Sie können es ganz entspannt angehen lassen und einfach nur durch die Stadt Auxerre schlendern. Hier gibt es so viel zu sehen, unter anderem die Abtei St. Germain, die Kathedrale Saint-Etienne und den Uhrturm. Wenn Sie noch nicht genug vom Fahrradfahren haben, können Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter die Umgebung von Auxerre erkunden. Radeln Sie an der Yonne entlang und besuchen Sie das Weingut Caves de Bailly, das für seinen Cremant de Bourgogne und seine echten Kalksteinhöhlen berühmt ist. Ganz in der Nähe liegen oben auf den Hügeln die ebenfalls bekannten Weingüter St. Bris und Irancy. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Gemälde von Georges Hosotte, einem bekannten lokalen Maler, in der Kapelle von Bailly zu bewundern. Im Dorf Bailly gehen Sie einfach die kleine Straße hinauf zur Kapelle, um dort seine üppigen Darstellungen der herrlichen Landschaft dieser Region zu entdecken.

Tag 11 (Di): Auxerre

Der letzte Morgen Ihrer Tour: Nach dem Frühstück und einem herzlichen Abschied gehen Sie gegen 9:30 Uhr in Auxerre von Bord.

Gut zu wissen
  • Kursiv gedruckte Streckenabschnitte werden mit dem Schiff zurückgelegt.
  • Bei den Entfernungsangaben zu den Radtouren handelt es sich immer um ungefähre Angaben.
  • Die Reiseroute kann aus nautischen, technischen oder meteorologischen Gründen geändert werden. Wenn es aufgrund von Hoch- oder Niedrigwasser nicht möglich ist, einen Streckenabschnitt mit dem Schiff zurückzulegen, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route aus Sicherheitsgründen zu ändern (dies wird nicht als Grund für einen kostenlosen Rücktritt von der Reise akzeptiert).
  • Wenn mehr als 18 Personen an dieser Reise teilnehmen, werden die täglichen Radtouren von zwei erfahrenen, mehrsprachigen Reiseleitern begleitet. An den meisten Tagen bieten die Reiseleiter eine lange und eine kurze (schnellere und einfachere) Radtour zur Auswahl an.
  • Auf der kürzeren Radtour werden nicht alle erwähnten Sehenswürdigkeiten besichtigt.
  • Wenn Sie möchten, können Sie die Touren auch individuell fahren. Entsprechende Karten und Routenbeschreibungen liegen für Sie an Bord bereit. Vier Wochen vor Reiseantritt erhalten Sie von uns außerdem GPS-Karten mit den Fahrradrouten.
  • Wenn Sie einen Pausentag einlegen möchten, nehmen Sie nicht an der Fahrradtour teil. Stattdessen können Sie sich an Bord entspannen, während das Schiff zur nächsten Anlegestelle fährt.
  • Sie können Ihr Gepäck am Anreisetag ab 11 Uhr an Bord bringen.

Reiseprogramm Auxerre – Paris

Tag 1 (Di): Auxerre

Einschiffung und Check-in um 14:00 Uhr. Nach der Begrüßung durch Kapitän, Crew und Reiseleiter ist es an der Zeit, Ihr Fahrrad bei einer kurzen Testrunde auszuprobieren. Nach dem Abendessen an Bord können Sie einen Spaziergang durch Auxerre machen, der schönsten aller Städte an der Yonne. Sie wird von zahlreichen Kirchtürmen überragt und die Straßen sind von Fachwerkhäusern aus dem 16. Jahrhundert gesäumt. Die majestätische Kathedrale Saint-Etienne ist ein Meisterwerk der gotischen Baukunst.

Tag 2 (Mi): Auxerre (30 km oder 42 km)

Heute haben Sie mehrere Möglichkeiten. Möchten Sie es ruhig angehen lassen? Dann machen Sie sich einen entspannten Tag in Auxerre, erkunden Sie die Geschäfte in der Innenstadt, besichtigen Sie die Abtei Saint Germain oder bewundern Sie den historischen Uhrenturm. Wenn Sie darauf brennen, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, nimmt Sie Ihr Reiseleiter mit auf eine Erkundungstour durch die Umgebung von Auxerre. Radeln Sie an der Yonne entlang bis zum Weingut Caves de Bailly, das für seinen prickelnden Cremant de Bourgogne und seine stimmungsvollen Kalksteinhöhlen berühmt ist. Ganz in der Nähe liegen oben auf den Hügeln auch die bekannten Weingüter St. Bris und Irancy. Im Dorf Bailly können Sie außerdem die Werke des lokalen Malers Georges Hosotte bewundern, die in der Chapelle de Bailly hängen. Gehen Sie einfach die Straße hinauf, bis Sie die Kirche erreichen und entdecken Sie Hosottes Bilder, auf denen er die üppig grüne Umgebung festgehalten hat.

Tag 3 (Do): Auxerre – Joigny (26 km oder 38 km)

Die heutige Radtour führt Sie an der Yonne entlang in Richtung Norden. Auf der längeren Strecke verlassen Sie später das Tal und radeln durch die idyllische Landschaft nach Brienon-sur-Armançon. Von dort aus geht es am Canal de Bourgogne entlang weiter nach Migennes. Diese Stadt am Zusammenfluss von Yonne und Canal de Bourgogne war früher ein wichtiges Zentrum der Schiffsindustrie. Das Schiff erwartet Sie in der Nähe von Migennes und fährt während der Kaffeepause weiter nach Joigny. Diese malerische Kleinstadt hat eine sehr lange und sehr erfolgreiche Weinbaugeschichte. Hier gibt es mehrere historische Monumente, alte Kirchen und Stadthäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert, deren Fassaden mit Schnitzereien aus der Renaissance verziert sind.

Tag 4 (Fr): Joigny – Villeneuve-sur-Yonne (21 km oder 42 km)

Heute beginnt unsere Radtour mit einer Runde durch die lokalen Weinberge. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen einige Winzer bei denen Sie den edlen Burgunderwein verkosten können. Gegen Mittag sind wir zurück in Joigny und Sie können sich aussuchen, ob Sie auf dem Schiff nach Villeneuve-sur-Yonne fahren oder eine gemütliche Radtour nach Saint-Julien-du-Sault unternehmen möchten. Die schönen Buntglasfenster der Kirche Saint-Pierre, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde, sind besonders sehenswert. Unser Tag endet in Villeneuve. Diese wunderschöne Stadt am Ufer der Yonne ist noch immer ein touristischer Geheimtipp. Schlendern Sie bei Ihrer Erkundungstour durch diesen angenehmen Ort an den mittelalterlichen Tortürmen und den romantischen Gärten vorbei.

Tag 5 (Sa): Villeneuve-sur-Yonne – Sens (28 km oder 52 km)

Ab Villeneuve gibt es wieder zwei verschiedene Radtouren. Bei der kürzeren Tour bleiben wir in der Nähe des Flusses und die längere führt Sie durch die Hügel zum Musée de la Pomme et du Cidre, wo Sie mehr zur Produktion des lokalen Cidre erfahren und das Getränk probieren können. Kurz vor der Stadt Sens, unserem heutigem Ziel, erreichen wir den Parc du Moulin à Tan. Dieser üppig grüne Park wird von zwei Flüssen begrenzt. Sens ist eine der ältesten Städte Frankreichs. Ihre Ursprünge reichen zurück bis in die Zeit der Gallier. Die Kathedrale Saint-Etienne ist die älteste der großen gotischen Kathedralen von Frankreich und diente als Vorbild für viele andere Bauwerke. Auf dem Programm steht auch eine geführte Besichtigung der Kathedrale. Außerdem bleibt Ihnen noch genügend zeit für einen Einkaufsbummel, einen Besuch in der Markthalle oder einen Stadtspaziergang. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Stattdessen können Sie in einem der vielen guten Restaurants in der Innenstadt von Sens einkehren.

Tag 6 (So): Sens – Pont-sur-Yonne (20 km oder 42 km)

Heute können Sie auf der kürzeren Fahrradtour wieder dem Flusslauf folgen. Oder Sie unternehmen eine längere Tour durch die Hügel, um einen lokalen Bienenzüchter zu besuchen. Wenn Sie sich für die kürzere Variante entscheiden, können Sie noch etwas länger in Sens bleiben. Unser heutiges Ziel ist Pont-sur-Yonne, eine freundliche Kleinstadt am gleichnamigen Fluss.

Tag 7 (Mo): Pont-sur-Yonne – Montereau – Moret (33 km oder 40 km)

Heute starten wir unsere Radtour in Richtung Montereau-Fault-Yonne. Diese Stadt liegt am Zusammenfluss von Yonne und Seine. Hier lohnt sich ein Besuch in der historischen Kirche Notre-Dame-et-Saint-Loup, die zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert erbaut wurde. In Montereau gehen wir wieder an Bord des Schiffes und unternehmen eine Dinner Cruise, die an unserem heutigen Ziel, Moret-sur-Loing, endet. Diese charmante mittelalterliche Festungsstadt liegt an einer strategischen Stelle am Fluss Loing. Hier holte sich der Maler Sisley Inspiration für seine wunderschönen, impressionistischen Werke.

Tag 8 (Di): Moret-sur-Loing (40 km)

Heute erkunden wir das Tal der Loing. Zuerst steht ein Besuch in Grez-sur-Loing auf dem Programm, wo zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine internationale Künstlerkolonie entstand. Weiter geht es nach Bourron-Marlotte, wo Sie im Rathaus einige beeindruckende impressionistische Gemälde bewundern können. Anschließend kehren wir zurück nach Moret-sur-Loing, wo wir eine weitere Nacht verbringen.

Tag 9 (Mi): Moret-sur-Loing – Melun (40 km)

Der Wald von Fontainebleau ist ein echter Märchenwald! Nach unserer Radtour durch diese beeindruckende Naturlandschaft legen wir in der Stadt Fontainebleau einen ersten Halt ein. In dieser Stadt können Sie wunderbar einkaufen und Spazieren gehen. Aber ihre bekannteste Sehenswürdigkeit ist das imposante Schloss. Weil es won ausgedehnten Jagdgebieten umgeben ist, war es ein beliebter Aufenthaltsort der französischen Könige. Es gehört zu den größten Schlössern Frankreichs und Sie können hier unter anderem das Schlafzimmer von Napoleon besichtigen. Im Anschluss geht unsere Tour weiter ins Künstlerdorf Barbizon, wo sich viele Maler des 19. Jahrhunderts trafen. Im dortigen Museum erfahren Sie mehr über die „Schule von Barbizon“, eine Gruppe von Landschaftsmalern aus den 1830er-Jahren. Unser heutiges Ziel ist die Stadt Melun. Sie hat den Beinamen „Domaine des reines blanches“, weil hier die Witwen der französischen Könige ihren Lebensabend verbrachten.

Tag 10 (Do): Melun – Schleuse von Évry | Schleuse von Évry – Paris (31 km)

Wir kommen der Hauptstadt Paris immer näher und am Morgen unternehmen wir eine letzte Radtour bis zur Schleuse von Evry. Hier wartet unser Schiff schon darauf, uns nach Paris zu bringen. An Bord gibt es einen Mittagssnack, bevor wir den Schiffsanleger im Zentrum von Paris, nicht weit von der Kathedrale Notre-Dame entfernt, erreichen. Nach dem Abendessen nimmt Sie unser Reiseleiter mit auf einen Abendspaziergang durch die Stadt der Lichter.

Tag 11 (Fr): Paris

Ende der Reise: Frühstück, Verabschiedung und Ausschiffung bis 9:30 Uhr.

Gut zu wissen
  • Kursiv gedruckte Streckenabschnitte werden mit dem Schiff zurückgelegt.
  • Bei den Entfernungsangaben zu den Radtouren handelt es sich immer um ungefähre Angaben.
  • Die Reiseroute kann aus nautischen, technischen oder meteorologischen Gründen geändert werden. Wenn es aufgrund von Hoch- oder Niedrigwasser nicht möglich ist, einen Streckenabschnitt mit dem Schiff zurückzulegen, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route aus Sicherheitsgründen zu ändern (dies wird nicht als Grund für einen kostenlosen Rücktritt von der Reise akzeptiert).
  • Wenn mehr als 18 Personen an dieser Reise teilnehmen, werden die täglichen Radtouren von zwei erfahrenen, mehrsprachigen Reiseleitern begleitet. An den meisten Tagen bieten die Reiseleiter eine lange und eine kurze (schnellere und einfachere) Radtour zur Auswahl an.
  • Auf der kürzeren Radtour werden nicht alle erwähnten Sehenswürdigkeiten besichtigt.
  • Wenn Sie möchten, können Sie die Touren auch individuell fahren. Entsprechende Karten und Routenbeschreibungen liegen für Sie an Bord bereit. Vier Wochen vor Reiseantritt erhalten Sie von uns außerdem GPS-Karten mit den Fahrradrouten.
  • Wenn Sie einen Pausentag einlegen möchten, nehmen Sie nicht an der Fahrradtour teil. Stattdessen können Sie sich an Bord entspannen, während das Schiff zur nächsten Anlegestelle fährt.
  • Sie können Ihr Gepäck am Anreisetag ab 11 Uhr an Bord bringen.

Preise & Informationen

Der Preis eines Charters hängt von vielen Dingen ab. Das Schöne an den Touren, die wir anbieten, ist, dass sie vollständig anpassbar sind. Wir können zusätzliche Dienstleistungen wie spezielle Fahrräder, zusätzliche Mahlzeiten oder Besuche zu den Highlights der Region, in der Sie radeln, organisieren, die nicht im Programm enthalten sind. Das alles wirkt sich auf den Preis aus. Sie können hier ein Angebot für eine Reise Ihrer Wahl anfordern. Unser Team von Spezialisten hilft Ihnen bei der Auswahl des richtigen Schiffes und der richtigen Reiseroute oder entwirft ein maßgeschneidertes Programm für Sie.

In dieser Reise inbegriffen

11 Tage/10 Nächte

10 x Frühstück

Lunchpakete

9 x 3-Gänge-Menü

Kaffee und Tee an Bord

Begrüßungsgetränk

Nutzung von Bettwäsche und Handtüchern

Tägliche Reinigung der Kabinen

Kabinen mit Klimaanlage

Tägliche Reisebesprechungen

Komplett geführte Radtouren (Ab 18 Gästen: 2 Reiseleiter, 2 Gruppen)

Mehrere Rundgänge

GPS-Tracks

Nutzung Fahrradhelm

Nutzung wasserdichte Fahrradtasche

Wasserflasche

Eintritt Château de Fontainebleau

Eintritt Bienenmuseum Musée vivant de l‘apiculture

Besichtigung der Kathedrale von Sens

Weinprobe Bailly

WLAN

In dieser Reise nicht inbegriffen

1x Abendessen

Getränke

Miete für Fahrrad oder E-Bike

Persönliche Versicherungen

Trinkgelder (nach eigenem Ermessen)

Eintrittsgelder und Exkursionen (die nicht unter „einbegriffen“ erwähnt wurden)

Transfer zur/von der Anlegestelle

Parkgebühren



Verfügbare Schiffe für diese Reise

Premium Erfahrt höheren Komfort, kleinere Gruppen und zusätzliche Extras.
Motorschiffe Fleur Belgien, Frankreich, Niederlande

Touren in Frankreich

Überdachtes Sonnendeck

Kaffee und Tee kostenlos

Individuell einstellbare Klimaanlage

max. 20 Passagiere
10 Kabinen
6 Verfügbare Reisen mit diesem Schiff
Premium Erfahrt höheren Komfort, kleinere Gruppen und zusätzliche Extras.
Motorschiffe Zwaantje Belgien, Frankreich, Niederlande

Touren in Frankreich

Geräumiges Sonnendeck

Kaffee und Tee kostenlos

Individuell einstellbare Klimaanlage

max. 24 Passagiere
12 Kabinen
6 Verfügbare Reisen mit diesem Schiff

Ähnliche Reisen

Moret-sur-Loing Einfache Reise. Beide Richtungen möglich. Auxerre
neu
Auxerre - Moret vv Premium Im Land des guten Lebens

Radeln durch malerische Landschaften

Kunst und Kultur in Sens und Auxerre

Genießen Sie die Burgunder Weine

Schiffe für max. 24 Passagiere

Reisedauer.
tijd2 Created with Sketch. 8 Tage
Führung
  • Geführte Radtouren: Während der Radtouren werdet ihr von einem Reiseleiter begleitet.
  • Individuelle Radtouren: Ohne Reiseleiter – die Schiffsbesatzung erläutert die täglichen Radtouren, die ihr selbständig abfahrt.
guidance Geführt
Schwierigkeitsgrad
  • Level 1: einfache Touren, sehr flaches Gelände
  • Level 2: gemäßigte Radtouren in zumeist flachem Gelände
  • Level 3: mittelschwere Radtouren in teilweise hügeligem Gelände
  • Level 4: anspruchsvolle Radtouren für geübte Radfahrer in hügeligem Gelände mit einigen steileren Anstiegen
Difficulty level 2 Schwierigkeitsgrad 2
Paris Einfache Reise. Beide Richtungen möglich. Montargis
Tal der Seine Paris-Montargis Königliche Pracht des Seine-Tales

Radtour im Wald von Fontainebleau

Bezauberndes Schloss Fontainebleau

Barbizon & Moret-sur-Loing

Schiff für max. 20 Passagiere

Reisedauer.
tijd2 Created with Sketch. 8 Tage
Führung
  • Geführte Radtouren: Während der Radtouren werdet ihr von einem Reiseleiter begleitet.
  • Individuelle Radtouren: Ohne Reiseleiter – die Schiffsbesatzung erläutert die täglichen Radtouren, die ihr selbständig abfahrt.
guidance Geführt
Schwierigkeitsgrad
  • Level 1: einfache Touren, sehr flaches Gelände
  • Level 2: gemäßigte Radtouren in zumeist flachem Gelände
  • Level 3: mittelschwere Radtouren in teilweise hügeligem Gelände
  • Level 4: anspruchsvolle Radtouren für geübte Radfahrer in hügeligem Gelände mit einigen steileren Anstiegen
Difficulty level 2 Schwierigkeitsgrad 2
Paris Einfache Reise. Beide Richtungen möglich. Epernay
Champagne |Paris - Epernay vv Großartige Champagne Region

Radeln durch hügelige Landschaften

Champagnerkellereien in Epernay

Paris, die Stadt der Liebe

Schiff für max. 24 Passagiere

Reisedauer.
tijd2 Created with Sketch. 8 Tage
Führung
  • Geführte Radtouren: Während der Radtouren werdet ihr von einem Reiseleiter begleitet.
  • Individuelle Radtouren: Ohne Reiseleiter – die Schiffsbesatzung erläutert die täglichen Radtouren, die ihr selbständig abfahrt.
guidance Geführt
Schwierigkeitsgrad
  • Level 1: einfache Touren, sehr flaches Gelände
  • Level 2: gemäßigte Radtouren in zumeist flachem Gelände
  • Level 3: mittelschwere Radtouren in teilweise hügeligem Gelände
  • Level 4: anspruchsvolle Radtouren für geübte Radfahrer in hügeligem Gelände mit einigen steileren Anstiegen
Difficulty level 3 Schwierigkeitsgrad 3

Ihre ausgewählte Tour:

Frankreich: Von Nordburgund bis Paris oder umgekehrt Premium | Fleur & Zwaantje

Angebot anfordern

Bitte geben Sie Ihre Daten ein. Die Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet.
  • Please enter a number from 1 to 150.
  • Please enter a number from 1 to 60.
  • Bitte geben Sie Monat (März bis Oktober) und Jahr an
  • Kontaktdaten

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.